Experimentelle Systemische Aufstellungsarbeit nach Beate Kuby

Experimentelle Systemische Aufstellungsarbeit nach Beate Kuby

 

Erwartet wird von den Teilnehmern soziale Selbst- und Fremdverantwortung, der Wille zur Selbsterfahrung, LUST am Entwickeln und Experimentieren – denn die Methodik wächst an sich und mit den Menschen ständig weiter, wenn wir damit arbeiten. Die Methode ist in jedem Lebensbereich einsetzbar. Wir arbeiten in einer familiären Atmosphäre und legen hohen Wert darauf, dass jeder – auch die Hospitanten bei den offenen Aufstellungen – gut betreut sind und „rund“ nach Hause gehen. Uns ist ein hohes Maß an menschlicher Ethik, eine gute Beobachtungsgabe und Einfühlungsvermögen das höchste Anliegen.

 

Daher kommen unsere großartigen ERFOLGE:

Einen hohen Anteil der Ausbildung nimmt die Selbsterfahrung mit der Methode ein. So wird der eigene Boden gereinigt und geklärt, damit das „Du“ so objektiv wie möglich erfasst werden kann. Über die Selbsterfahrung entwickeln sich die Selbstverantwortung und die Eigensteuerung zu einem Instrument, das konstruktiv eingesetzt werden kann. Die Arbeit mit Pferden wird in der Ausbildung ebenfalls integriert sein. Hierbei entsteht nochmal die interessante und sichtbare Komponente der non-verbalen Kommunikation im All-Eins-System. Ich lehre, arbeite und bilde innerklinisch und außerklinisch seit 30 Jahren national und international – mit meinen sich lebendig weiterentwickelnden Methoden immer in Achtung und Respekt mit meinen Klienten, Schülern und Auszubildenden – aus. Deren Zahl geht in die Tausende. Ich durfte hierbei viel lernen und mich weiterentwickeln. Die Dankbarkeit hierfür trage ich tief in meinem Herzen. Dabei habe ich oft die Erfahrung gemacht, dass diejenigen, die sich anfangs am wenigsten zutrauten, heute hervorragende Therapeuten und Coaches sind.

 

Gemeinsam wachsen wir!

Für die ausführliche theoretische Arbeit gilt, dass die Studenten sich auch außerhalb der Ausbildungseinheiten mit Literatur zu der Thematik, die sie gerade am meisten beschäftigt, auseinandersetzen, denn: Die Information bestimmt bekanntlich der Empfänger. Der Lehrer kann sein bestes geben – wenn der Schüler gerade mit einem anderen Thema „schwanger“ geht, wird ihn die Information erst dann erreichen, wenn er dafür bereit ist. Allerdings hat auch der Lehrer die Pflicht, seine Schüler da abzuholen, wo sie stehen. In den Gruppen sind das immer wieder sehr interessante, lebendige Prozesse. Alle Schüler der Ausbildung erhalten für immer das Recht, kostenfrei an meinen offenen Aufstellungen teilzunehmen, da dieses lebendige Lernen mit nichts zu vergleichen ist und immer wieder hohe Erkenntnisse bereithält. Wer sich nach der Ausbildung entschließt, beruflich mit der Methode zu arbeiten, wird nach Kräften von mir dabei unterstützt. Die Ausbildung beinhaltet auch diverse Methodiken und Herangehensweisen, die ganzheitlich gelehrt und erfahren werden. Dies gibt innere Sicherheit und Freiheit und befreit vom „Spurrillendenken“.

 

Experimentelle systemische Aufstellungsarbeit nach Beate Kuby


Ausbildungsgruppe in experimenteller systemischer Aufstellungsarbeit nach Beate Kuby 2018 I:

 

Beginn: neue Termine folgen bald…

 

Die Wochenendseminare „Die Befreiung deines Inneren Kindes“ und „Vom Kreativen Umgang mit der Wut“ sind in der Ausbildung der Aufstellungsarbeit mit inbegriffen und werden im Laufe der Ausbildung an jeweils einem der aufgeführten Termine absolviert:

„Die Befreiung deines Inneren Kindes“
Termin:
neue Termine folgen bald…
Kosten:
(300,00 € pro Person)

„Vom kreativen Umgang mit der Wut“
Termin: neue Termine folgen bald…
Kosten: (300,00 € für Auszubildende, 330,00 € für weitere Teilnehmer)

Die Ausbildung beinhaltet für Ausbildungsteilnehmer während sowie nach der Ausbildung die kostenfreie Hospitation an den offenen Aufstellungsabenden (Mittwochs im ca. 2-wöchigem Turnus).

 

Termine: neue Termine folgen bald…
Uhrzeit:

Ort: Praxis Kuby und Gasch, Seitersweg 150, 64287 Darmstadt statt.
Kosten: 3780,00 € (gesamte Ausbildung, daraus ergeben sich 270,00 € pro Wochenende)

Leitung: Beate Kuby

 

Anmeldung bitte per E-Mail oder Telefonisch.